Willkommen auf meinem Blog. Du ficker.
 
Mehr Kraft als Mut, mit mehr Schnaps als Blut

Letztes Feedback

Meta

Ende!

Gratis bloggen bei
myblog.de





 

Mitgefühl...

Heute saß ich da, wie in jeder pause und habe geraucht auf der Treppe.Ich hörte ein Gespräch mit von drei Kerlen über ein Mädchen mit dem er schreibt.Sie hatte ein schweres leben, verletzt sich nun selbst und denkt jeden tag an suizid.Er erzählte wie ihn das alles mitnahm, als er ihre Geschichte las, das er Tränen in den Augen hatte und Ohr sagte es werde doch alles wieder gut.Doch noch im selben Satz sagt e3 dann, aber wenn die so ist, kann ich die locker voll leicht ficken die schlampe.

24.5.17 14:58

Letzte Einträge: Sorgen, Das gute im menschen...

bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Tezz (24.5.17 15:32)
Ich habe schon längst aufgehört an die Menschen, an das Gute in den Menschen zu glauben, das ist bloß eine heuchlerische Wertvorstellung und eine Lüge. Dein Eintrag hat mir zu denken gegeben, denn auch ich habe eine ähnliche Situation erlebt. Anfang des Jahres ist von einer Mitschülerin von mir die Mama gestorben, alle waren erschüttert weil sie Brustkrebs hatte und all die Therapien nicht geholfen haben, selbst nach der Amputation. Jedenfalls, vor allem die Jungs, wollten ihr Gutes tun, waren lieb, nett, höflich, machten ihr kleine Geschenke bis sie schließlich bekamen was sie wollten. Einer hat dann mit ihr geschlafen weil sie schutzbedürftig war, sie von Zuhause weil auch ihr Papa ziemlich erschüttert gewesen ist, sie keinen Halt, Mut oder eine emotionale Stütze bekam, und so ist sie herumgereicht worden. Sie hat immer gedacht, ja der Nächste wird der Richtige sein und sie war immer mit erwartungsvollen Augen am Schulflur unterwegs, wenn sie wieder in einer Beziehung war. Doch nicht für lange. Am Schulhof hat man die Jungs dann tuscheln gehört: was für eine Schlampe! Die kannst du leicht Knallen! Erfinde eine ähnliche Geschichte und du kriegst sie noch leichter rum!
Menschen sind für mich nur noch widerlich! Und sicher, ich kann nicht alle in einen Topf werfen, faules Gemüse gibt es überall, aber ich wünsche – aus meiner persönlichen Erfahrung – ich hätte eine bessere Geschichte, die zum Umdenken anregt, auf Lager jedoch habe ich das leider nicht. Ich finde es nicht schlimm allein zu sein, erspare ich mir dadurch die Demütigung auf solch gräßliche Weise verletzt und herabgesetzt zu werden, wie es ihr passiert ist. Menschen sind egoistisch, das sind sie immer gewesen und sobald sie Schwächere finden wird ihnen das Herz mit einem stumpfen Gegenstand herausgeschnitten. Das Mädchen hat dann angefangen sich zu ritzen, heute trägt sie selbst im Sommer nur noch lange Sachen und letztens hielt sie in „Religion“ ein Referat über „Selbstmord“. Um ehrlich zu sein, ich fange an mir Sorgen um sie zu machen.

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen